Archiv

Veranstaltungen 2023

  • Pietistisch unterlegte Kupferstiche von Hausorgeln

    17.11.2023, 20:00Uhr, Ackerhus, Ebnat-Kappel

    Die pietistische Andacht suchte eine Atmosphäre der Nähe. Daher versammelte man sich gern in privaten Räumen. In der ländlich-bäuerlichen Welt boten sich die Fristkammern ideal dafür an: Sich hier zu treffen verlieh den Zusammenkünften Intimität. Und gerade die Musik war dazu angetan, die Herzen zu öffnen. Kein Wunder, dass dabei eine Orgel, um die herum man sich platzieren konnte zum gemeinschaftlichen Gesang, eine vereinigende Wirkung ausüben konnte. So fällt auf, dass sich in vielen pietistischen Erbauungsbüchern Hausorgeln abgebildet finden.

    Dies zu zeigen ist das Thema der Windbläss-Veranstaltung vom 17. November 2023.

    Natürlich werden wir den passenden musikalischen Ausdruck und Stil dazu geben.

    Lassen sie sich überraschen.

    Flyer als pdf

  • Toggenburger Orgelspur nach Obermutten

    26.8.2023, 07:30Uhr

    Auch im Bündnerland sind Toggenburger Hausorgeln zu entdecken. Ein ganz spezieller Ort ist das auf 1850 m gelegene Obermutten. Eine Walsersiedlung, hoch über der Viamala, aber auf dem Weg nach Tiefencastel, umgeben von wunderbarer Landschaft. Die Kirche zählt zu den einmaligen Sakralbauten der Schweiz. Sie ist das einzige Gotteshaus, das ganz aus Holz gefertigt wurde.

    Ein religiöses Gegenstück steht im Dominikanerinnenkloster St.Peter und Paul in Cazis. Gleich zwei Orgeln werden uns da begeistern.

    Der Ganztages Ausflug startet ab Wattwil. Es kann zugestiegen werden.

    Wir freuen uns, euch diese besondere Reise anbieten zu können.

    Flyer als pdf

  • Trillieren – Beten – Singen – Tanzen – Trinken ...

    24.2.2023, 20:15Uhr, Ackerhus Ebnat-Kappel

    Windbläss lädt zum musikalischen Sonntagsspaziergang im Toggenburg

    Tina Zweimüller an der Hausorgel, Jojo Kunz mit dem Kontrabass und Markus Meier, Bockflöten, Schalmeien, Krumm- und andere Hörner blasend, führen ihr Publikum musikalisch durch einen Sonntag im Toggenburg.

    Vom frühmorgendlich-trillierenden Vogelerwachen, zum Gang in die Kirche, über das nachmittäglich-häusliche Musizieren, führt der klingende Spaziergang in den Abend, wo Spielen Tanzen und Trinken angesagt ist. Blasinstrumente, die sich teilweise nur noch in der Gestalt von Orgelregistern in unsere Zeit gerettet haben, erinnern an die Klangfarbigkeit der Renaissance. Nichtsdestotrotz umfasst die musikalische Palette des Trios, neben den Tönen aus der Zeit des berühmten Lichtensteiger Mathematikers und Astronomen Jost Bürgi, auch barocke Theatermusik oder Johannes Brahms’ bekanntes Wiegenlied bis hin zu den «Musikstücken» der Rosina Feurer von der Nesselhalden oberhalb Unterwasser – Hausmusik zur Biedermeierzeit.

    Lassen Sie sich im musikalischen Zeitraffer durch einen Sonntag – und mindestens vier Jahrhunderte führen; dies in einer runden Stunde an einem Freitagabend im Ackerhus!

    Der Eintritt ist frei – es wird eine Kollekte erhoben.

    Flyer als pdf